Appropedia needs your support - Please Donate Today

American Rivers (deutsche Version)

From Appropedia
Jump to: navigation, search
This page has been translated from the following original page:
American Rivers
The translation has not yet been validated. If you are fluent in both languages, please help us by checking and improving the translation. If you believe the translation is now valid, please leave us a note on the discussion page for this page.
Diese Seite wurde aus der folgenden Originalversion übersetzt:
American Rivers
Diese Übersetzung ist noch nicht bestätigt worden. Wenn du über gute Kenntnisse in beiden Sprachen, Deutsch und English, verfügst, kannst du uns helfen, die Übersetzung zu korregieren und zu verbessern. Wenn du glaubst, die Übersetzung sei fehlerfrei, lass uns bitte eine Nachricht auf der Diskussionsseite dieses Artikels.
Deutsch - English
Organisational point of view
This page is written from the point of view of the subject of this article.
Words like "we", "us" and "our" must be read in that context.


American rivers logo.JPG

Ein Leiter im Schutz der Wasserlaüfe[edit]

American Rivers ist eine nationale gemeinmützige Gesellschaft, deren Ziel es ist, gesunde natürliche Wasserlaüfe und die groβe Auswahl an Leben, die sie für Leute, Fische und wild ledende Tiere erhalten, zu schützen und wiederherzustellen. Wir berichten über innovative Lösungen, um die Gesundheit der Wasserlaüfe aufzubessern, um die Entscheidungsträger mit den Fragen bekannt zu machen, und um die Bewegung der Erhaltung des Wasserlaufs zu fördern. Dann kollaborieren wir mit unseren Partnern, um "Citizen's Agenda for Rivers" zu entwickeln, die sich damit beschäftigt, die Gesundheit der Wasserlaüfe zu verbessern. Wir haben ungefähr 40 000 Mitglieder. Unser nationales Amt liegt in Washington DC, und wir entwickeln ein regionales Amt im Nordwesten mit Niederlagungen in Seattle und Portland. Auβerdem haben wir sechs weitere Büros in California, Connecticut, Nebraska, Pennsylvania und South Dakota.

Wie arbeiten wir?[edit]

Unsere Arbeit ist konstant, geleitet von dem, was für Wasserlaüfe und für das Leben der Leute, mit der sie in Kontakt kommen, am besten ist. Wir haben für Wasserlaüfe eine Passion und fühlen uns dazu verpflichtet, sie widerherzustellen und aufzuheben.

Wir benutzen eine pragmatische Methode, die auf die Wissenschaft basiert ist. Wir befestigen die Glaubhaftigkeit von allen unseren Forschungen und Kommunikationen, und sichern die Qualität unserer Arbeit.

Wir behaupten die Integrität in unseren Geschäften mit allen innerhalb und außerhalb der Gesellschaft, und wir benutzen eine unterstützende und achtungsvolle Arbeitsmethode. Wir arbeiten eng mit den lokalen Gruppen zusammen, weil wir meinen, dass die Zusammenarbeit für die Gesundheit von den Wasserlaüfen wichtig sei. Unsere Mitarbeiter kollaborieren auch mit anderen Konservierungsgruppen, sportlichen Gruppen und Erholungsgruppen, lokalen Bürger und Unternehmen, verschiedenen Bundes- und, Staatsgruppen , um starke Koalitionen zu bauen.

Unsere ersten Angelegenheiten[edit]

Die Arbeit von "American Rivers" hat als Ziel, die dringensten Drohungen der Wasserläufe zu vermindern und Gelegenheiten fur Leute und Wasserlaüfe heutzutage zu erweitern.

  • Die bedrohtesten Wasserlaüfe der USA
  • Sauberes Wasser
  • Entfernung der Abschlussbauwerke
  • Reform der Wasserkraft-Abschlussbauwerke
  • Wilde Wasserlaüfe
  • Landschaftsverbrauchende Zersiedelung
  • Mangel des Wassers
  • Bedrohte Arten
  • Die Wasserlaüfe von Lewis and Clark (Snake River, Columbia River, Missouri River)
  • Gemeinsame Niederschlagsgebiete
  • Reform der amerikanischen Ingenieurkorps
  • Wissenschaft der Wasserlaüfe
  • Die Wasserlaüfe von "Puget Sound"

Auβerdem entwickelte die "Citizens Agenda for Rivers" einen Plan für gesunde Wasserlaüfe, die sich mit drei Prioritäten beschäftigt.

  • Die Qualität des Wassers,
  • Die Quantität des Wasser,
  • und schlecht geplante Entwicklung.


Unsere Geschichte und unsere Fähigkeiten[edit]

Wir wurden im Jahre 1973 gegründet. Unsere Ziele waren:

  • Die Erhöhung des Zahls der Wasserlaüfe, die von dem "National Wild and Scenic Rivers System" geschützt werden.
  • Der Bau von groβen neuen Abschlußbauwerken in unseren letzten wilden Wasserlaüfen zu verhindern.

Mit der Zeit hat sich unsere Mission wesentlich verbreitet.


Hier gibt es viele Beispiele von ausgewählten Fähigkeiten:

  • 2002 informierte American Rivers mehr als 1 Millionen Leute und sammelte 52 000 öffentliche Kommentare, um die Kampagne zu unterstützen, die die Änderung von sechs riesengroßen Abschlußbauwerken forderte, um natürliche Wasserwege für die Missouri-Wasserlauf zu restaurieren.
  • 1999 haben American Rivers und unsere Naturschutz-Partner die Entfernung von der einhundertsechzigjährigen Edward's-Abschlußbauwerk über den Kennenbec-Fluß von Maine durchgesetzt. Als Folge ist die Zahl von Felsenbarsch, Salm, Stör und Alose gestiegen und die lokale Erholungswirtschaft ist wieder belebt worden. Dieser Erfolg regte geine nationale Bewegung an, Abschlußbauwerke zu entfernen, die nicht mehr nützlich sind. Seit 1999 sind 64 Abschlußbauwerke in den USA entfernt geworden.
  • American Rivers hat den Kampf angeführt, den gefährdeten Salm vom Columbia-Fluß zu schützen. Mit den Volksstämmen der amerikanischen Ureinwohner, dem Bundesstaat Washington und der US-Bundesregierung bildeten wir im Jahre 1998 den ersten Biotopschutzplan, der die Besitzer der Abschlußbauwerke zu höheren Standarden verpflichtete, um Fische zu schützen. Wir forderten die Bezeichnung von Columbias landschaflichsten Laichplatz, der Hanford Reach heiβt, als nationales Schutzgebiet.
  • Als Begründer und Leiter der "Hydropower Reform Coalition" haben wir Wasserwege in Tausenden von Meilen von Wasserläufen restauriert und wir haben Tausende von Hektaren von Ökosysteme an Flussufern geschützt.
  • 1996 trug American Rivers zu der historischen Entscheidung der Anlageführer vom Glen Canyon-Abschlußbauwerk des Colorado-Flußes bei, Millionen von Liter Wasser für die Wiederbelebung des Flussuferbiotops freizugeben.
  • Seit fast zwei Jahrzehnten arbeiten wir mit 367 lokalen, nationalen und regionalen Naturschutzgruppen zusammen, um die gefährdetesten amerikanischen Wasserlaüfe auf eine Liste einzutragen. Dadurch können wir die Drohungen von diesen Wasserlaüfen in den lokalen und nationalen Medien in den Blickpunkt rücken.


Weblinks - Weitere Informationen[edit]

  • Siehe Category:Beyond dams für Seiten, die aus "Beyond Dams" importiert wurden. Diese Seiten wurden von Elizabeth Brink vom International Rivers Network (IRN) and Serena McClain und Steve Rothert von American Rivers (AR) geshchrieben und sind im Jahre 2004 bei "AR and International Rivers Network" erschienen.
  • International Rivers Network