Get our free book (in Spanish or English) on rainwater now - To Catch the Rain.

Nacht-Lesegerät

From Appropedia
Jump to: navigation, search
Deutsch - English

Die Bedingungen für die Bildung verbessern

Das Nacht-Lesegerät, über eine Zeitschrit gestellt, beleuchtet ungefähr einen Absatz vom Text.

Warum sollte die Bildung für die Milliarden von verarmten Studenten weltweit verbessert werden? Weil der Fortschritt für diese verärmten Studenten von ihrer Bildung unabhängig ist. Die Bildung muss verbessert werden, damit sie Erfolg haben. Die Armut ist ein Nachteil, der auf Studenten verschieden wirkt, abhängig von ihrer Situation.

  • Die Armut reduziert die Gelegenheit für junge Leute, zu Hause zu studieren. Enger Innenraum und mangelhafte Beleuchtung sind Nachteile, die überwunden werden müssen. Studenten in Bangui, der Hauptstadt von der Zentralafrikanischen Republik, schildern drastisch diese Zustände: auch wenn es regnet, versammeln sich die Studenten unter Straßenlampen, um zu studieren, und schützen ihre Bücher mit Plastik.
  • Die Beleuchtung zum Studieren sollte guter Qualität sein. Einige Wohnsituationen in verarmten Gemeinschaften bieten normalerweise keine Beleuchtung guter Qualität an. Die Beleuchtung von oben (von Fluoreszenzlampen) ist zu schwach. Die Beleuchtung von Gaslampen mag stark genug sein, strahlt aber Hitze aus, schafft scharfe Schatten und zieht Insekten an. Die oftbenutzten Taschenlampen könnten nützlich sein, wenn der Preis der undauerhaften Batterien nicht unerschwinglich wäre.

Die Beleuchtung zum Lesen und Schreiben ist am wichtigsten. Was jeder Student braucht ist ein erhältliches Beleuchtungsgerät, das einfach umgesetzt werden kann, und die keine Insekten anzieht. Eine bewegliche Beleuchtungsgerät ermöglicht den Studenten, den Raum nach ihren Bedürfnissen zu benutzen. Ein Lesegerät sollte fast kostenlos, aber wirksam und praktisch sein. Milliarden von Studenten in der ganzen Welt brauchen dringend ein solches Lesegerät. Damit die Studenten über diese Lesegeräte verfügen können, muss man ein Mittel finden, sie in großen Anzahlen auszustatten. Sie sollten mit lokalen Ressourcen und mit Hilfe einer Bauanleitung einfach produzierbar sein. Die Bauart des Lesegeräts soll die obengenannten Zustände erfüllen, soll lokal hergestellt werden können, und seine Verfügbarkeit soll durch eine Werbekampagne den jungen Leuten bekannt gemacht.

Wie es funktioniert

Der Zinnkasten wurde ausgefaltet. Es gibt drei Batteriefächer.
  • Um gebildet zu werden, braucht man Zeit zum Lernen. Die vier Stunden nach dem Sonnenuntergang können durch eine angepasste Leselampe, das Nacht-Lesegerät, zum Lernen benutzt werden. Im Vergleich zur Hitze des Tages sind diese Stunden angenehm kühl, besonders wenn man draußen sitzt. Zu dieser Zeit ist es einfacher, sich auf Lesen und Schreiben zu konzentrieren. Außerdem ist es wegen des engen Innenraums nötig, dass die Studenten draußen lernen. Das Lernen im Freien ist nur möglich, wenn die Lesematerialien beleuchtet werden können, ohne Insekten anzuziehen. Es ist sehr schwierig zu lesen und zu schreiben, wenn Insekten über die Lampe, das Buch und die Papiere krabbeln.
  • Wie erlöst man das Problem von einer Person, die im Freien lernen muss, aber von Insekten nicht gestört werden will? Die Lösung ist das Nacht-Lesegerät. Zwei LED-Lichter, an einem Batteriefach angebunden, werden über die Seite oder das Papier gesetzt. Die LED-Lichter beleuchten zur einige Zeilen des Texten und ziehen deswegen keine Insekten an. LED-Lichter sind die ideale Lichtquelle für dieses Gebrauch. LEDs sind High-Tech-Elektronikbauteile, die so errichtet sind, dass sie wenig Licht, aber genug zum Lesen, ausstrahlen. LEDs verbrauchen wenig Strom, nur 10 milliamperes, 50 mal weniger als die Glühbirne für eine Taschenlampe. Sie sind robust ausgeführt, ihre Lebensdauer ist praktisch unbegrenzt, wenn die Voltzahl das Maximum nicht übertrifft. Das Nacht-Lesegerät hat eine elektrische Ladung von 2 Volt. Der Stom kann von Batterien gezogen werden, die zu erschöpft für Taschenlampen oder Radios sind, die aber die LED-Lichter noch erleuchten können. Viele solche fast-erschöpfte Batterien sind verfügbar. Das Nacht-Lesegerät ist so errichtet, dass es kostenlose Energie benutzt, um die LED-Lichter zu versorgen. The LED's are attached to a box that can house only three batteries thereby limiting the maximum voltage derived from the batteries. The LED's will emit light, whether these batteries are almost exhausted or brand new, thanks to the design of a simple electric circuit. The battery box will take any of the three common sizes of batteries, pen-light (AA), half and full. Being nonspecific on size, the chance of getting a set of batteries that works is the best. Last but not least, the LED's cost only 20 Euro cents per piece when bought in large quantities.
  • The NightReader, constructed with the help of a construction manual by its user or by people around, uses only local scrap material, such as tin or roof sheet metal for its housing, electric wire from wrecked cars, or foam plastic from an old mattress to fill up the difference in space when different sizes of batteries are used. Regarding cost, only the LED's have to be bought. For the construction of the NightReader no special tools are needed, but with a few simple templates and folding guides construction becomes very easy and takes little time.

Technical Specifications and Suggestions for Circuits/Parts

The target for the electronic circuit should be inexpensive, robust and long lasting (>5 years). Charging during daytime (not in direct sunlight), which should deliver a capacity for 4 hours use at night.

  1. 2 LED's, white light, small capacity (~ 5mA?)
  2. 1 NC-cell or better quality 1.5 volts, small capacity
  3. Switch operated by laying the NightReader on a surface, putting down = off, lifting up = on.
  4. DC/DC converter to raise voltage from voltage NC-cell to voltage needed for best performance LED's (possibly dimmed, not full capacity). Possible brand Newport, see www.farnell.com
  5. Solar cell, voltage sufficient for charging NC-cell. Dropping the device should not result in cracking, so using a flexible type, easily attached to the mirroring cap, is preferred.
  6. A diode to prevent leaking back of current through the solar cell. (This is probably unnecessary, --Lonny 16:53, 17 February 2007 (PST))
  7. Please suggest any other part useful in this context.

Peer-to-Peer Program

Peer-to-peer projects between students in rich and poor countries can arouse interest and stimulate the construction and use of the NightReader. Why is studying during the evening at home normal in developed countries and next to impossible in poor countries? There is no need to accept this, rich schools may take the initiative to change this inequality. A method that schools in developed nations may adopt is creating a NightReader peer-to-peer project. A school and its students in a rich country adopt a school and its students in a poor country. Students in rich countries have enough experience on Internet to find and contact a school in a (poor) country. Then the students find out what is the real situation: is there a need for the NightReader? Does the other school have interest in such a project? If yes, what precisely are the local conditions? So the rich school students get to know what the reality is for their peers in that far away country. Together with their teachers they make a plan. It is impractical to make all the NightReaders and send them, it is better to provide teaching material for the other school.

Links related to the NightReader

  • Using LED's to light up the world:

Light up the World Foundation: http://www.lutw.org

  • A question of Slashdot user to which "Nightreader" is the right answer:

http://ask.slashdot.org/article.pl?sid=03/05/05/2244211&mode=thread&t...

  • Shortcomings in energy, including light to study

http://www.id21.org/society/s1besd1g1.html

  • CirquitOnLine info on a 30V-3V current limiter for a LED

http://www.circuitsonline.net/circuits/view.php?id=104

  • Do It Yourself Solar Energy

Their DIY Solar technique allows the construction of low cost pv panels to power radios, torches, etc. It can be used both by NGOs and those starting a small business. This is an example how it could work with the NightReader. http://www.biodesign.org.uk/ http://www.oneworld.org/wacc/publications/action_archive/action235/so... http://www.biodesign.org.uk/page.php?domain_name=biodesign.org.uk&vie...

  • Basics of LED's

How they work, how to manage colours, why some LED-colors are cheap and others expensive. Many links to other sources of info on application of LED's. http://www.idfuel.com/index.php?p=178&more=1#more178

  • About potential producters, the home-based workers

Home-based workers: neglected by policy-makers and labour organisers? Home workers are a flexible and cheap labour force and almost 80 percent are female. They are 'invisible' in the regular labour market and their interests and priorities are not at the forefront of political or labour organisations. http://www.id21.org/society/s7crp1g1.html



The original content of this page, Nacht-Lesegerät was ported from Demotech. Demotech requests detailed feedback in exchange for its otherwise freely distributed contributions.